Sprachen lernen mit dem Konzept von Nela

Gehirngerechtes Lernen: 6 Prinzipien aus der Birkenbihl-Methode und mehr

Erst Input, dann Output

Das Gehirn muss aufs Reden vorbereitet werden. Wie bei Kindern. Eines der wichtigsten Elemente der Birkenbihl-Methode: Immersion, eintauchen in die Sprache und wie Kinder hören, hören, hören.

Geschichten erleben

„Romane, Storys und Theaterstücke sind Flugsimulatoren für den Geist. Wir trainieren kritische Situationen, indem wir sie in der Story erleben.“
Das sind die Worte von Keith Oatley, Professor für kognitive Psychologie, in dem Buch Tell me! Mit Storytelling überzeugen von Thomas Pyczak. Beim Sprachenlernen ist es genauso.

Mit allen Sinnen dabei sein

Eine Geschichte lesen und gleichzeitig hören. Das steigert die Erinnerungsfähigkeit um 60 Prozent gegenüber dem reinen Sehen/Lesen oder Hören. Darum sind Videos so effektiv.

Entdecken, nicht pauken

Ein wichtiges Prinzip der Birkenbihl-Methode: Grammatikregeln lassen dich nicht reden. Denn sie werden in einem Gehirnareal abgespeichert, das beim Reden nicht aktiviert wird. Deshalb wird Grammatik bei uns nicht vorgekaut und gepaukt, sondern entdeckt. Dann ist sie auch abrufbar.

Nicht ohne echte Situation

Erst die echte Situation, in der du klar kommen musst. Dann die Wörter und die Grammatik, die du dafür brauchst. Nicht andersherum, wenn du reden lernen willst. Im echten Leben redet auch keiner so, wie es im Grammatikbuch steht.

Häppchen, keine Brocken

Das Gehirn braucht tägliche Reize, um eine Fähigkeit zu erlernen. Kurzweilige, machbare Herausforderungen, die im Gehirn mit positiven Gefühlen verbunden werden.

nela und die wissenschaft

Gehirngerecht und online Spachen lernen – das Herz von NELA

Das Konzept unserer Online-Sprachkurse basiert auf den Erkenntnissen vieler Koryphäen im Bereich Sprachenlernen und Neurowissenschaft. Die effektivsten Elemente haben wir zu einem erfolgreichen Konzept verschmolzen.

  • NELA-Videos und -Checkpoints: Texte dekodieren

  • Texte dekodieren heißt Texte Wort für Wort zu übersetzen. Ein wichtiges Element, das der Birkenbihl-Methode (von Vera F. Birkenbihl) entnommen ist und insbesondere Anfängern hilft, die Struktur einer neuen Sprache zu entdecken.
  • NELA-Lernroute: Die Macht der Spiegelneuronen nutzen

  • Spiegelneuronen wurden von Prof. Giacomo Rizzolatti und seinem Team (Universität Parma) entdeckt. Wir bereiten unser Gehirn auf das Sprechen vor, indem wir zuerst zuhören und beobachten, wie andere die Fähigkeit meistern – dafür ist die NELA-Lernroute da.

  • NELA-Lektionen: Emotionen wecken

  • Unser Gehirn liebt Geschichten. Was in eine Geschichte eingebunden ist, kann leicht vom Gehirn wieder abgerufen werden. Deshalb sind unsere Lektionen als fortlaufende Geschichte aufgebaut.
  • NELA-App-Training: Wiederholung in der richtigen Dosis

  • Unser Gehirn kann nur dauerhaft Neues abspeichern, wenn es oft genug wiederholt wird. Hier war uns beispielsweise der Molekularbiologe John Medina eine Inspiration. In seinem Buch „Gehirn und Erfolg“ erklärt er, wie viel Wiederholung das Gehirn für erfolgreiches Lernen braucht.
Jetzt 5 Tage kostenlos testen

Unser Versprechen: Spaß und Erfolg

Gehirngerechtes Lernen in der Praxis

 

Du könntest es bereuen, nie ausprobiert zu haben, eine Sprache mit NELA zu lernen. Wir versprechen keine Wunder. Aber wir versprechen Spaß und Erfolg beim Sprachenlernen. Denn du lernst so, wie dein Gehirn es am liebsten hat.

NELA - NEW LANGUAGE ACADEMY - Logo

Warum lieben unsere Schüler
die NELA-Lernroute?

Weil der Sprachcoach dich immer begleitet.

Ohne deinen Lehrer gäbe es keine erfolgreiche Lernroute.

„Ich liebe das Gefühl ‚Wow, ich kann es!‘ Das gibt mir die Lernroute.“ (Noemi Rowinski)

Woher kommt diese Zuverlässigkeit? Dein Sprachlehrer bereitet dich aufs Sprechen im Live-Unterricht vor. Er möchte, dass dein Live-Unterricht ein Erfolgserlebnis wird, weil du sozusagen aufgewärmt in den Unterricht gehst: Du hast alles schon an den Stationen entlang deiner Lernroute trainiert. Keine Wunder, einfach häppchenweise. Das ist gehirngerechtes Lernen.

Die LERNstationen

So ist die NELA-Lernroute aufgebaut

Das NELA-Video

Über deinen privaten Lernchat bekommst du ein Video, das dir eine Geschichte erzählt. Es ist eine Geschichte mit einer Art Sehhilfe, denn du kannst mitlesen, was gesagt wird. Danach schickt dir dein Lehrer Übungen, mit denen du feststellen kannst, wie viel du von der Geschichte verstanden hast. Mithilfe von Text- und Audionachrichten gibt dir dein Lehrer Feedback und motiviert dich, weiter zu üben.

Das NELA-Audio

Du bekommst die Geschichte aus dem Video als Audio, also ohne Sehhilfe. Danach schickt dir dein Lehrer Übungen, mit denen du feststellen kannst, wie viel du wiedergeben kannst. Dein Lehrer gibt dir Feedback und motiviert dich, weiter zu üben.

Der NELA-Checkpoint: Grammatikerklärungen

Du bekommst witzige, einfache Erklärungen zu der Grammatik in deiner Geschichte. Danach schickt dir dein Lehrer Übungen, mit denen du feststellen kannst, wie viel du von dem bisher Gelernten selbst anwenden kannst. Dein Lehrer gibt dir Feedback per Chat und motiviert dich, weiter zu üben.

Der NELA-Live-Unterricht

Du triffst dich mit deinem Lehrer im Live-Unterricht per Videokonferenz und redest. Im Gespräch wendest du alles an, was du auf der Lernroute gelernt hast.

Das NELA-Feedback und gezielte Übungen

Dein Lehrer gibt dir Übungen, die du benötigst, um ein neues Level zu erreichen. Das Gehirn braucht seine Zeit, bis es Neues mit Altem verknüpft oder als „bemerkenswert“ einstuft. Deshalb gilt es, nach dem Live-Unterricht gezielt weiter zu üben. So schließt du deine Lektion erfolgreich ab.

Jetzt NELA 5 Tage kostenlose testen!

dein gehirn verstehen

SCHEINBAR KEIN FORTSCHRITT? DOCH!

Wie schaffst du es, dauerhaft beim Sprachenlernen motiviert zu bleiben und allerlei Frustration fernzuhalten? Du musst die geheime Macht der Plateauphasen verstehen und nutzen.

Was sind Plateauphasen? Im Gegensatz zu Wissen erlernen wir Fähigkeiten in Phasen: Die Lernkurve ist quasi wie eine aufsteigende Treppe. Jede Stufe ist eine Plateauphase. Wir haben das Gefühl, dass wir keine Fortschritte machen. Aber das Gegenteil ist der Fall. Dein Gehirn konsolidiert das Gelernte. Es bildet deine Sprachfähigkeit aus. Also sei nicht frustriert, sei dankbar! Und freu dich auf die nächste Stufe nach oben!

  • Solche Tipps bekommst du immer wieder von uns in deiner NELA-Lernroute (Station: Checkpoint).

    Bleibst du motiviert, lernst du mehr und einfacher!

Jetzt unverbindlich ausprobieren!

Das sagen unsere Kunden:

RÜSSELSHEIM

Kristin H.

„Extrem flexibel, individuell, genial!“

BURSCHEID

Tina H.

„Fühlt sich an, als hätte ich Freunde am anderen Ende der Welt.“

KÖLN

Yannick B.

„Mega motivierend, einfach weil da jemand am anderen Ende auf deine Antwort wartet.“

Chemnitz

Salome K.

„Ich hab noch nie so gut eine neue Sprache lernen können, dabei fällt mir das Sprachenlernen sehr schwer!“

Potsdam

Daniel R.

„Durch die regelmäßigen Nachrichten wirst du immer wieder daran erinnert, die Sprache zu gebrauchen. Ohne Pflichtgefühl.“

BERLIN

Annemieke G.

„Ich habe in nur 4 Wochen so unglaublich viel gelernt!“

DESSAU

Judith W.

„Man ist drin in der Sprache – wie in einer anderen Welt.“

NEL.ACADEMY – bleib auf dem Laufenden

Neue Kurse? Neue Sprachen? Neue Tipps zum Sprachlernen?

Wir entwickeln unser Angebot fortlaufend weiter. Registriere dich und wir informieren dich über alle Neuigkeiten!